Samstag, 7. Dezember 2013

[Rezension] Falsch gespielt - Carin Gerhardsen

Hallo :)

Ich habe von Was liest du? ein Leseexemplar bekommen und hier meine Meinung dazu.




      Preis: 8,99€
      Einband: Taschenbuch
      Seitenanzahl: 350
      Altersempfehlung: -
      Originaltitel: Helgonet
      Verlag: Lübbe
      Reihe: Band 4

      Amazon
      Bastei Lübbe









Vier Männer verlassen nach einem geselligen Abend eine Kneipe in Stockholm. Am nächsten Morgen ist einer von ihnen tot. Ermordet durch einen Nackenschuss. Ein Mord ohne Motiv? Sven-Gunnar Erlandsson war allseits beliebt, ein respektierter Familienvater mit einwandfreiem Ruf und großem Engagement für die Ausgestoßenen der Gesellschaft. Warum ist er bloß ermordet worden? Die einzige Spur sind einige Spielkarten und ein aufgeweichter Notizzettel mit kryptischen Zeichen in seiner Hemdtasche ... - Lübbe


Das Cover ist soweit gelungen und es deutet nach einem Krimi hin. Persönlich finde ich das Originalcover passender. Die Kapiteln sind kurz und übersichtlich gehalten und in Tageszeiten unterteilt.


Ein Mord wurde begangen. Dem Opfer wurde erst in den Rücken und dann in den Nacken geschossen. In der Hemdtasche des Opfers befinden sich 4 Karten und ein aufgeweichter Zettel, wo Zahlen und Buchstaben drauf stehen.
Was ist passiert?
Die Hammerby-Ermittler stehen vor einem Rätsel.
Es war mein erster Schweden-Krimi und muss zugeben, dass ich am Anfang meine Probleme hatte, wer zu wem gehört, welche Person männlich und wer weiblich ist. Nicht immer leicht war es dadurch zu blicken. Mir war nicht bewusst, dass es der 4. Band einer Reihe ist und deswegen hatte ich wahrscheinlich auch meine Schwierigkeiten.
Nachdem ich immer wieder ca die ersten 50 Seiten zurück blättern musste um zu schauen, wer hier wer ist, konnte ich mich danach endlich ganz dem Krimi zuwenden :) Von Anfang an ist ein Spannungbogen da und hätte es am liebsten nicht mehr aus der Hand gegeben. Es wurden verschiedene Fährten gelegt, welche einein in die Irre führen sollten.
Als dann der Täter gefasst wurde, dachte ich nur, dass kann doch jetzt nicht alles sein und der Rest des Buches wird nur noch ein Verhör werden oder wie? Es kam ganz anders. Es gab noch mal viele Wendungen und Ereignisse. Im letzten Teil des Buches wurde der Spannungbogen nochmal größer und die Autorin hat es wunderbar gelöst alle Frage zu beantworten. Obwohl der Täter schon längst überführt wurde und es noch ca 100 Seiten zu lesen waren, wurde der Fall nicht in die Akten gelegt, sondern weiter ermittelt damit wirklich alle Fragen, die aufgekommen sind, gelöst wurden.
Es gab viele Nebenthemen, wie z.B. eine frühere Vergewaltigung einer Kommissarhin, aber sie alle hatten etwas mit dem Opfer zu tun und wenn es doch um mehrere Ecken ist.
Die kleine Liebesgeschichte musste jetzt nicht unbedingt sein, aber war für mich kein Grund nicht weiter zu lesen.

Ich würde gerne noch so vieles schreiben, aber habe ein wenig Angst zu spoilern.


Ich habe lange kein Krimi mehr gelesen und bin angenehm überrascht, wieviel Spaß es mir wieder bereitet hat. Während dem Lesen, war ich am überlegen, ob ich mir die Vorgänger der Reihe besorge und nachdem letzten Satz der Geschichte war mir klar: Nicht nur die Vorgänger, sondern auch die Bücher, die folgen werden.
Die Autorin hat meiner Meinung ein wunderbaren Krimi geschrieben und hat volle 5 Punkte verdient.


Vielen Lieben Danke an das Team von Was liest du? und an den Verlag Bastei Lübbe für diesen tollen Krimi als Leseexemplar.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen