Montag, 14. Juli 2014

[Rezension] Der Preis der Ewigkeit – Aimée Carter

 Diese Rezension enthält Spoiler

     Der Preis der Ewigkeit
   
Fantasy
    Darkiss
    9,99 €
    01. Feburar 2014
    Broschiert
    304
    ja

Neun Monate dauerte Kates Gefangenschaft. Neun Monate, in denen sie eine eifersüchtige Göttin, einen rachsüchtigen Titanen und eine ungeplante Schwangerschaft überlebt hat. Jetzt will die Königin der Götter ihr Kind - und Kate kann nichts dagegen tun. Da bietet ihr Götterkönig Kronos einen Handel an: Wenn sie ihm Ergebenheit schwört, wird er die Menschheit verschonen und ihr das Kind lassen. Doch ihr geliebter Henry, ihre Mutter und der Rest des Rats müssen sterben. Sollte Kate sich hingegen weigern, will Kronos auf der Erde wüten, bis alles Leben ausgelöscht ist.
Das Schicksal aller, die sie liebt, liegt in ihren Händen. Kate muss einen Weg finden, das mächtigste Wesen des Universums zu besiegen, selbst wenn es sie alles kostet. Selbst wenn es sie die Ewigkeit kostet. Quelle

Meine Meinung

Kate ist gezwungen ihr Kind im Gefängnis zur Welt zu bringen, da sie seit neun Monaten von Kronos und  Calliopes gefangen gehalten wird. Calliope nimmt ihr das Kind nach Geburt sofort weg. Kate möchte Sohn wieder haben und Kronos schlägt ihr ein Handel vor. Sie soll bei ihm bleiben und mit ihm die Ewigkeit teilt., dafür beschützt Kronos ihren Sohn und die Menschheit. Doch Kate muss viel aufgeben, wenn sie ihren Sohn wieder sehen möchte. Mit dem dritten Band steht die große Schlacht an und ich war gespannt, ob es den großen Rat danach noch geben wird. Alles liegt in der Hand von Kate...  

Nach dem Ende von Die unsterbliche Braut war ich froh, sofort mit dem dritten Band der Reihe weiterlesen zu können. Ich hätte es gar nicht auf Der Preis der Ewigkeit warten können, nachdem ich den zweiten Band beendet hatte. Der Cliffhanger war einfach fies, besonders als sich heraus stellt, dass mein liebster Charakter Ava eine Verräterin ist.  

Die Charaktere wurden gut beschrieben und oft kann ich mir die Beweggründe sehr gut vorstellen, warum z-B. Calliope so handelt. In den ersten beiden Bänden fand ich Kate toll beschrieben. Es wurde nicht zu viel verraten und ich konnte mir meine eigene Bilder vor meinen Augen vorstellen. Im letzten Band fand ich Kate von Seite für Seite immer nerviger. In diesem Buch mochte ich am liebsten Henry, leider hatte er sehr wenig Szenen diesmal. Ich hätte mir mehr gewünscht.

In den ersten beiden Büchern der Godniss-Reihe fand ich den Charakter von Kate eher zurückhaltend und im dritten ist sie eine totale Kämpferin. Ein wirklichen Übergang gab es meiner Meinung nach nicht. Ich fand es sehr schade.

Im ganzen gefällt mir der dritte Teil. Zwar ist die Reihe mit dem Band abgeschlossen, trotzdem gibt es noch potenzial die Reihe weiterzuführen.

Das Cover gefällt mir und passt sehr gut zu den Vorgängern der Reihe und den dazugehörigen Kurzgeschichten. Dadurch bleibt ein roter Faden in den Covern der Reihe. Im Regal sehen die Bücher auch sehr schön aus. Eine kleine, aber doch irgendwie große Kritik habe ich. Ich finde es schade, dass nicht mehr Mira Taschenbücher, sondern Darkniss auf dem Cover und Buchrücken steht. Ich bin da sehr penibel. Es mag zwar übertrieben klingen, aber für mich muss es einfach stimmig aussehen.

Mein Fazit

Im gesamten fand ich die Reihe toll, außer der letzte Band war für mich ein wenig enttäuschend. Ich hatte mir nach den ersten beiden Bänden einfach mehr erhofft. Deswegen bekommt Der Preis der Ewigkeit von mir 4 von 5 Büchereulen.

4-Büchereulen


Ich bedanke mich bei Blogg dein Buch und Verlag Darkiss für dieses Rezensionsexemplar.

Kaufen? Amazon | Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen